1. /
  2. Angebot
  3. /
  4. Kirchenmusik
  5. /
  6. Kirchenorgeln
  7. /
  8. Marienkirche Samstagern

Die Orgel der Marienkirche Samstagern

Es ist der glückliche Umstand eingetreten, dass die Zisterzienserabtei Hauterive in ihrer Abteikirche ein dem Raum angemessen grosses Instrument eingebaut hat. Das bisherige Instrument hat abgesehen von der Front kein Gehäuse – ausnahmsweise ein Vorteil. So liess sich auf diese Weise das Instrument auch architektonisch hervorragend in die neue Marienkirche Samstagern integrieren, womit das mechanische Instrument aus dem Hause Kuhn mit seinen 17 Registern einen würdigen Platz gefunden hat. Dass wir für ein Instrument, welches neu gut Fr. 500‘000.- kostet, letztlich inklusive Revision ca. Fr. 150‘000.- bezahlen mussten, zeigt, dass auch kostenbewusst Gutes geschaffen werden kann.

OrgelbauerOrgelbau Th. Kuhn AG, 1957
VersetzungOrgelbau Th. Kuhn AG, 2012
WindladenSchleifladen
Trakturmechanisch
Registraturmechanisch
Einweihung11.02.2012
ExperteMario Pinggera
IntonationThierry Pécaut
Register17
Manual I, HauptwerkC – g ”’
– Principal8
– Flûte conique8
– Octave8
– Flûte à cheminée4
– Fourniture IV-V2
Manual II, SchwellwerkC – g ”’
– Bourdon8
– Suavial8
– Principal4
– Flûte4
– Nazard2 2/3
– Flageolet2
– Tierce1 3/5
– Plein jeu III-IV1 1/3
– Trompete8
PedalC – f ‘
– Subbass16
– Bourdon16
– Flûte8
Koppeln, Spielhilfen:– Normalkoppeln II – I, II – P, I – P
 – 3 freie Kombinationen
 – Tutti